Alle, Hauptspeise, Rezepte, Schnelles
Kommentar 1

Warmer Salat mit Kürbis und Linsen

Wie ihr wahrscheinlich schon erraten habt, liebe ich leckeres Essen! Als ich gelernt habe „alternativ“ zu kochen und zu backen, habe ich angefangen, mir lauter ausgefallene Gerichte zuzubereiten. Aber schnell musste ich mir eingestehen, dass sich mein Bauch nicht gut damit fühlte, jeden Tag gefüllte Ravioli, Hefeklöße und selbstgemachte Müslistangen zu bekommen. Auch wenn sie glutenfrei, zuckerfrei, milchfrei und was weiß ich sind!
Solche Gerichte haben sehr viel Energie und mein Magen-Darm-System braucht relativ viel Zeit, um sie in Ruhe zu verdauen. Wenn ich zu viel auf einmal esse oder nach einem schweren Gericht noch Nachtisch esse, geht es mir nicht gut – egal wie „clean“ das Essen eigentlich war.

Heißt das, dass man auch keine Kohlenhydrate mehr essen soll? Nein! Der Körper braucht unbedingt alles drei: Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette. Allerdings merke ich immer wieder, dass es mir am besten geht, wenn ich möglichst viel Gemüse in mein Essen einbinde.

Als Faustregel finde ich perfekt:

  • ½ des Tellers Gemüse und Salat
  • ¼ des Teller eine Kohlenhydratquelle
  • ¼ des Tellers eine Proteinquelle
  • 2 Esslöffel gesunde Fette

Wenn ich es schaffe, mehrere Tage in Folge meine Mahlzeiten nach dieser Faustregel zusammenzusetzen, geht es mir einfach richtig gut!
Heute zeige ich euch mal an einem Beispiel-Rezept, wie diese Zusammensetzung aussehen kann. Als Gemüse haben wir Rucola, Petersilie, Kürbis und Tomaten, als Kohlenhydrat- und Eiweißquelle schwarze Linsen und als Fette Olivenöl und Avocado. Das Rezept reicht für zwei Personen.

Zutaten

  • 200g schwarze Linsen
  • Gemüsebrühe
  • ½ Hokkaido Kürbis
  • 4 Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 5 Stangen Petersilie
  • 3 Hand voll Rucola
  • 2 EL Olivenöl
  • ½ TL Curry,  ¼ TL Kurkuma, ¼ TL Paprikapulver, Prise Kümmel, Salz, Pfeffer
  • ½ Avocado
  • 1 EL Zitronensaft

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Die Linsen in reichlich Gemüsebrühe nach Packungsanleitung kochen.
  3. Den Kürbis kleinschneiden, entkernen und in eine Schüssel geben. Tomaten, Zwiebel und Knoblauch kleinschneiden und zu dem Kürbis geben. Alles mit Olivenöl und Gewürzen vermengen. Auf einem Backblech auslegen und für 20min backen.
  4. Rucola und Petersilie waschen und mit Zitronensaft und den gekochten Linsen vermengen. Gebackenes Gemüse und Avocado hinzugeben.

Ich bin gespannt auf eure Kommentare und kann euch nur wärmstens empfehlen, diese Faustregel mal für ein paar Tage auszuprobieren!

Liebe Grüße, eure Anika

1 Kommentar

  1. Pingback: Detox für den Darm? Smoothiebowl Rezept | Kamille und Krawall

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s