Alle, Frühstück, Rezepte, Schnelles
Hinterlasse einen Kommentar

Quinoa Porridge mit karamellisierten Äpfeln

Ich liebe warmen Haferbrei – ganz besonders im Winter. Allerdings kommt und geht diese Liebe phasenweise und ich brauche regelmäßig eine Abwechslung, damit ich dann wieder wochenlang Haferbrei frühstücken kann. Leichter gesagt als getan, denn es soll trotzdem gesund, sättigend, warum und süß sein!

Schon vor einiger Zeit hatte ich mal einen Hirsebrei und einen Quinoabrei probiert, aber beides hat mich nicht vom Hocker gehauen. Letzte Woche habe ich dann einen zweiten Anlauf genommen und zwei Sorten Quinoabrei ausprobiert. Beide waren einfach HIMMLISCH!

Die erste Variante ist ein Quinoabrei mit Zimt und karamellisierten Äpfeln.
Die zweite Variante ein Schoko-Quinoabrei mit Banane und Nuss.

Das erste Rezept gibt es heute, das Rezept für die Schokoladenvariante teile ich dann in den kommenden Tagen.

Rezept

  • 40g Quinoa
  • 150ml Hafermilch
  • 1 EL Chiasamen
  • ½ TL Zimt
  • ½ Apfel
  • 1 TL Kokosfett
  • 1 TL Ahornsirup + etwas extra
  • Optional: Früchte und Kerne zum Dekorieren

Zubereitung

  1. Quinoa und Hafermilch in einem Topf aufkochen und für circa 5min köcheln lassen. Jetzt die Herdplatte auf die kleinste Stufe stellen, die Chiasamen und den Zimt hinzugeben, den Topf abdecken und den Brei für 15min ziehen lassen.
  2. Während der Quinoa durchzieht, das Kokosfett in einer Pfanne erhitzen. Den Apfel entkernen, kleinschneiden und zusammen mit dem Ahornsirup karamellisieren bis er golden ist.
  3. Den Brei in eine Schüssel geben, mit karamellisierten Äpfeln, Früchten, Kernen und etwas extra Ahornsirup verzieren und warm genießen.

Das Rezept reicht für eine Person.

Noch ein paar Anmerkungen zu den Zutaten:

  • 40g Quinoa mag euch wenig erscheinen, wenn ihr nur für eine Person kocht. Es ist aber vollkommen ausreichend und ihr werdet satt, versprochen!
  • Alternativ zur Hafermilch funktioniert auch Kokosmilch oder Nussmilch, allerdings finde ich Hafermilch hier am passendsten. Außerdem ist das die einzige Milch, die unser Rewe führt, die nicht irgendwelche unaussprechlichen Zusatzstoffe enthält.
  • Wenn ihr keine frischen Blaubeeren im Winter kaufen wollt, funktionieren auch gefrorene Beeren prima (oder andere Früchte).

 

Probiert es aus, es schmeckt wirklich super. Ich freue mich auf eure Rückmeldungen.

Liebe Grüße. Eure Anika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s