Alle, Frühstück, Rezepte, Snacks & Süßes
Kommentare 2

Zitrus Kuchen

Ich habe diesen wunderschönen Zitruskuchen vor einiger Zeit auf Instagram entdeckt und fand ihn so hübsch! Ich versuche nicht allzu viele Zitrusfrüchte zu essen, allerdings habe ich das Gefühl, dass ich sie gekocht oder gebacken immer deutlich besser vertrage.
Letzte Woche hatten wir dann Orangen, Grapefruit, Mandarinen und Zitronen in Mengen zu Hause und da habe ich die Gelegenheit beim Schopf gepackt und versucht, etwas Ähnliches – in gesund für den Darm – hinzubekommen.

Für mich ist das Einkaufen der Zutaten, die ich für meine Rezepte benutze, inzwischen Routine, aber ich erinnere mich noch gut daran, dass ich am Anfang meiner Umstellung ständig etwas in der Hand hatte, von dem ich keine Ahnung hatte, was es ist oder wie man es benutzt – und dafür ist es dann meistens auch zu teuer.

Für dieses Rezept braucht ihr ein paar Zutaten, die vielleicht nicht jeder auf Anhieb zu Hause hat.
Ich empfehle euch, das Kokosöl im dm zu kaufen – da ist es am günstigsten und hat eine sehr gute Qualität. Wenn ihr schonmal im dm seid, könnt ihr dort gleich auch Flohsamenschalen kaufen. Die gibt es im normalen Supermarkt nämlich nur selten!
Kokosöl, Datteln und Chai Tee könnt ihr in jedem herkömmlichen Supermarkt kaufen. Meine liebsten Datteln kaufe ich bei Rewe von Farmer’s Snack. Die sind schön quietschig, schon entkernt und günstig.
Eine glutenfreie Mehlmischung und glutenfreie Haferflocken gibt es auch im Supermarkt – allerdings kein Hafermehl. Dafür müsst ihr einen Bioladen finden oder es online bestellen. Dieses Kuchenrezept funktioniert allerdings auch mit Haferflocken. Das Hafermehl macht den Teig homogener, aber wenn ihr die Haferflocken in einer Küchenmaschine zerkleinert, ist kein großer Unterschied zum Hafermehl mehr zu sehen.

Also: Kokosöl und Flohsamenschalen von dm, Datteln, Tee und Mehlmischung von REWE und Hafermehl aus dem Bioladen.

Na dann kann’s ja losgehen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen und frohes Schlemmen. Wenn es euch auch nur annähernd so gut schmeckt wie mir, braucht ihr danach wenigstens nicht spülen 😋

Eure Anika

P1150523

Für: 4 Personen
Dauer: 20 Minuten Zubereitung + 30 Minuten Backzeit

Zutaten

  • 1 Grapefruit (Alternativ: Blutorange)
  • 1 Orange
  • 1 Zitrone
  • Kokosöl zum Einfetten
  • 200ml Kokosmilch
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Flohsamenschalen
  • 100ml Orangensaft
  • 100ml Kakao Chai Tee
  • 10 Datteln
  • 2 EL Kokoszucker
  • 1 TL Vanille
  • 200g Hafermehl (alternativ: glutenfreie Haferflocken)
  • 100g glutenfreie Mehlmischung
  • 1 TL Backpulver

Zubereitung

  1. Ofen auf 175 Grad vorheizen. Eine 25 cm Kastenform mit etwas Kokosöl einfetten.
  2. Chai Tee mit kochendem Wasser aufgießen und ziehen lassen.
  3. Grapefruit, Orange und Zitrone in Scheiben schneiden und die Schale abschneiden. Den Boden der Form mit den Scheiben eng auslegen.
  4. Kokosmilch, Zitronensaft und Flohsamenschalen gut vermischen und ziehen lassen.
  5. Orangensaft, Chai Tee, Datteln, Kokoszucker und Vanille in einem Mixer verarbeiten und vorsichtig mit der gezogenen Milch verrühren.
  6. Mehl und Backpulver vermischen und langsam unterheben.
  7. Den Teig auf die Zitrusscheiben geben und bei 175 Grad für circa 30-40 min backen.

1 Stunde abkühlen lassen, stürzen und mit Kokosjoghurt genießen.

 

2 Kommentare

  1. Pingback: Top 3 - Ayurvedische Gewürze - für die kalte Jahreszeit | My Test Zone

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s