Alle, Rezepte, Snacks & Süßes
Kommentare 6

Beeren Tartelettes mit Dattelkaramell und Schokolade

Normalerweise bekomme ich meine Inspirationen zu den Rezepten durch die Dinge, auf die ich gerade Lust habe. Mir begegnet irgendwo etwas zu Essen, das lecker aussieht. Beispielsweise in einem Café, in einem Film, auf Pinterest oder Instagram und ich fotografiere sie ab oder schreibe sie auf. So entsteht meistens ein übervoller Ordner, den ich durchschaue, wenn ich mir überlege, was ich in der kommenden Woche so kochen und backen möchte. Ich stelle mir vor, wie das jeweilige Gericht wohl schmeckt und versuche dann, diese Vorstellung umzusetzen. Manchmal suche ich mir auch das Rezept heraus und bereite dann eine gesunde/gut verträgliche Alternative zu.

Bei diesen Tartelettes war der Prozess allerdings vollkommen anders. Ich habe ziemlich kurzfristig einen Nachtisch für die Abschiedsfeier meiner Beraterausbildung machen wollen und mir davor weder wirklich etwas ausgesucht noch eingekauft. Also habe ich einfach Zutaten aus dem Schrank gezogen und drauf los gebacken. Offen gesagt, hatte ich mit dieser Methode schon jede Menge Unfälle. Ich erinnere Crêpes, die so gummiartig waren, dass sie beim notwendigen Entsorgen im Mülleimer und der Pfanne gleichzeitig geklebt haben. Auch den ein oder anderen Kuchen, der mich fast einen Zahn gekostet oder mich an Dehydrierung beinahe hätte krepieren lassen, werde ich so schnell wahrscheinlich nicht vergessen.

Aber diesmal war es ein voller Erfolg. Die Tartelettes waren weder zu trocken noch zu matschig, sie waren schön süß, aber lagen nicht schwer im Magen 🙂 Ich kann sie euch sehr empfehlen.

Wenn ihr keine Tartelette-Formen zum Geburtstag geschenkt bekommen habt, wie ich, könnt ihr auch Muffinförmchen nehmen – dann habt ihr nicht 6 große, sondern mehrere kleine Gebäckteile. Allen Backanfängern empfehle ich, als Einlage einfach Bananen klein zu schneiden und auf das Dattelkaramel zu legen. Das habe ich auch schon probiert. Es schmeckt auch sehr gut und ist viel einfacher, fällt meinem Magen-Darm System aber leider etwas schwerer, zu verdauen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen und freue mich natürlich wie immer, wenn ihr eure Erfahrungen mit mir teilt.

Zutaten

Boden

  • 100g glutenfreie Haferflocken
  • 2 EL Kokosmehl*
  • 3 EL Ahornsirup
  • 2 EL Kokosöl (flüssig) + etwas extra zum Einfetten
  • 3 EL Wasser
  • 1 TL Flohsamenschalen

* wenn euch Kokosmehl zu teuer ist, könnt ihr auch gemahlene Nüsse nehmen, dann braucht ihr aber kein Wasser!

Dattel Karamel

  • 15 Datteln
  • 2 EL Wasser


Waldbeer Einlage

  • 250g gefrorene Beeren
  • 5g Agar Agar
  • 50ml Saft oder Wasser


Ganache

  • 2 EL Kakaopulver
  • 2 EL Ahornsirup
  • 2 EL Kokosöl

 

Zubereitung

  1. Die gefrorenen Beeren auftauen, pürieren und in einem Topf bei mittlerer Hitze einkochen, bis sie merklich dickflüssiger werden (circa 20 Minuten). Den Fruchtpüree in eine Schüssel geben.
  2. Wasser/Saft und Agar Agar gut verrühren und 2 Minuten sprudelnd aufkochen.
  3. Agar Agar-Wasser/-Saft unter den Fruchtpüree rühren und alles in 6 Muffinförmchen geben. Mindestens eine Stunden im Kühlschrank abkühlen und fest werden lassen.
  4. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Alle Zutaten für den Boden in einer Küchenmaschine zu einem homogenen Teig verarbeiten. Gegebenenfalls etwas Kokosmehl oder Wasser hinzugeben, wenn der Teig zu trocken oder zu nass ist – es hängt ein bisschen davon ab, wie viel Wasser der Hafer aufsaugt. Den Boden gleichmäßig in die eingefetteten Tartelette Förmchen drücken und für circa 12 Minuten goldbraun ausbacken.
  5. In der Küchenmaschine die Datteln (ohne Kerne!) mit dem Wasser zu homogenem Karamell verarbeiten. Gegebenenfalls noch etwas Wasser hinzugeben. Den Dattelkaramell auf die ausgebackenen Tartelettes geben.
  6. Die ausgehärtete Fruchteinlage in das Dattelkaramell drücken.
  7. Für die Ganache alle Zutaten erwärmen und vermischen. Etwas abkühlen lassen, bis es zähflüssig wird. Über die Tartelettes geben und erkalten lassen. Jetzt noch dekorieren und dann 😋

Eure Anika

 

 

6 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s