Alle, Gastbeiträge, Rezepte, Schnelles, Snacks & Süßes
Kommentare 4

Bananenpudding von Mama

Heute habe ich einen ganz besonderen Gast für euch und zwar möchte ich euch gerne meine liebe Mama vorstellen. Sie hat sich in den vergangenen Jahren meinen verschiedenen Essgewohnheiten sehr liebevoll angepasst und sorgt immer dafür, dass ich nicht kochen „muss“, wenn ich zu Besuch bin. Heute teilt sie eines ihrer tollen Rezepte mit euch, die sie für mich macht, wenn ich aus Berlin in die Heimat komme. Ich bin mir sicher, ihr famoser Bananenpudding schmeckt euch mindestens genauso gut wie mir und meinen Schwestern – und das Rezept ist ganz unkompliziert… aber lest selbst. Viel Spaß!


Oft werde ich gefragt, ob es nicht sehr aufwendig sei, „extra“ etwas für Anika zu kochen, wenn sie zu Besuch nach Hause kommt und ich kann nur antworten: Nein, ganz im Gegenteil. Ich erlebe es immer als abwechslungsreiche und kreative Gelegenheit, mal wieder Neues auszuprobieren. Es gibt so unendlich viele Möglichkeiten, auch unsere „normalen“ Gerichte, die sowieso fast immer frisch und vegetarisch sind, auf ihre Bedürfnisse anzupassen! Zudem gibt es mittlerweile selbst in den größeren Supermärkten viele Produkte, die klasse geeignet sind, um vom Frühstück über Hauptspeisen bis zu Desserts ganz wunderbare Gerichte zuzubereiten.

Meine neueste Entdeckung waren vor Kurzem Bananenmehl, Tigernussmehl und Süßkartoffelmehl der Firma Seitz. Auf einem Packungsrücken fand ich einen Hinweis auf die Seite des Herstellers,  der dort Rezeptvorschläge zu den ungewöhnlichen Mehlen macht. Ich musste zwar schon etwas genauer hinschauen, denn es wurden so einige „darmunfreundliche“ Produkte verwendet, aber dann konnte ich mich zu herrlich leckeren Dingen inspirieren lassen. Ich habe mich sofort an einem Rezept ausprobiert und es darmfreundlich, nach eigenem Gusto abgewandelt. Das Ergebnis war super!

Anika war ein besonders großer Fan von einer Nachspeise, die ganz leicht und schnell nachzumachen ist.

Für 2 Portionen dieses, von der Seitz-Rezeptseite inspirierten Bananen-Puddings, braucht ihr:

Zutaten

  • 50g Bananenmehl (ich habe Seitz benutzt)
  • 30g Kokosblütenzucker
  • 6 Tropfen Vanilleschoten Extrakt ODER ½ TL gemahlene Vanille
  • 6 Tropfen Bittermandelöl Extrakt (optional)
  • 100ml plus 500ml vegane Milch (ich habe Mandelmilch benutzt)
  • Topping: 1 Banane. Saft 1/2 Zitrone, Gojibeeren

Zubereitung

  1. 100ml Mandelmilch mit Bananenmehl, Kokosblütenzucker, Bittermandel-Öl und Vanille mit dem Schneebesen kalt anrühren.
  2. 500ml Mandelmilch in einem Topf aufkochen, von der Platte nehmen.
  3. Mehlmischung in die kochende Mandelmilch einrühren. Unter ständigem Rühren noch einmal aufkochen lassen.
  4. Banane in sehr dünne Scheiben schneiden, und sofort mit Zitrone beträufeln. Die Hälfte der Banane mit je 3 -4 Gojibeeren auf den Boden von 6-8 Dessertgläsern legen. Pudding oben auffüllen und mit den restlichen Bananenscheiben und Gojibeeren verzieren.
  5. Pudding kann warm oder kalt gegessen werden. Als Nachtisch schmeckt er am besten, wenn er vor dem Servieren 2 Stunden kalt steht.

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s